April 2018, Appenzell
selektiver Projektwettbewerb

Hallenbad Appenzell

Neubau Hallenbad mit Wettkampfbecken, Lernschwimmbad und Saunabereich am Ufer der Sitter


Der schlanke Baukörper verschreibt sich in seiner inneren Organisation ganz dem “Landschaftsraum Sitter” und der diesen säumenden Vegetation. Um ein möglichst transparentes und damit räumlich durchlässiges Erdgeschoss zu erhalten, werden sämtliche Nebenräume des Bades im Obergeschoss untergebracht. Auch der auf die Aussicht bezogene Wellnessbereich befindet sich im Obergeschoss. Das freigeräumte Badegeschoss enthält bloss noch die dienenden Räume wie Empfang, Sanitätsraum, IV-WC und Bademeister, angeordnet in zwei Kernen mit Treppen und Aufzügen. So bleibt auf der Badeebene der Blick frei in alle Himmelsrichtungen und gegen aussen wird das Hallenbad aus der gesamten Umgebung als solches wahrgenommen.

>   ausführlicher Projektbeschrieb

>   Bilder & Pläne